Powdern am Hochkönig!

Gletscherkurs am Dachstein

10. April 2018 Comments (0) Allgemein, Produktteste

Hanwag ferrata combi gtx Test

Zum Bergsteigen braucht man richtige Schuhe. Da reichen oft auch keine normalen Wanderschuhe. Ich habe mir die Hanwag Ferrata Combi gtx gekauft und habe sie auch schon lange getestet. Im Sommer werde ich mit ihnen auch auf dem höchsten Punkt meiner Tour, auf 4500m stehen. Danach kann ich diesen Beitrag gegebenfalls nochmal aktualisieren. Zuerst werde ich euch mal erklären, warum man keine normalen Wanderschuhe anziehen kann. Es hat nicht nur etwas mit der Kälte zu tun!

Warum Bergschuh statt Wanderschuh?

 

Viele denken, dass man sich nur so teure Bergschuhe kauft, weil die Füße in ihnen wärmer sind. Das ist natürlich auch ein wichtiger Punkt. Es ist aber nicht der einzige. Dieser Bergschuh ist sehr fest und stabil. Damit ich dort auch Steigeisen befestigen kann. Normale Wanderschuhe sind sehr weich. Man kann die meisten mit den Händen verbiegen. Das geht bei diesem hier nicht. Die Sohle von ihm ist extrem fest. Damit ich auf Gletschern oder auf Schnee laufen kann brauche ich meistens Steigeisen. Die kann ich an normalen Wanderschuhen nicht befestigen, weil sie einfach abfallen würden.

Warum der Ferrata Combi gtx?

Ich war in einem Outdoorgeschäft und habe dort sehr viele Schuhe anprobiert. Beim ersten Mal war es ein bisschen komisch, als ich mit einem so festen Schuh gegangen bin. Es hat sich so angefühlt, als ob ich Skischuhe anhätte. Am Ende habe ich mich aber für den Ferrata Combi gtx entschieden, weil er der bequemste war. Ich konnte mit ihm am besten laufen. Und ich finde auch, dass er von der Farbe her nicht schlecht aussieht 😀 Das sollte aber nicht das wichtigste sein. Außerdem wurde er auch sehr gut bewertet. Dazu gebe ich euch aber hier auch noch ein paar Fakten.

Fakten über den Ferrata Combi gtx

Gewicht laut Hersteller: 1500 g (UK 7,5)

Membran: Gore-Tex

Steigeisenfest: Ja

Eine Besonderheit ist, dass der Schuh auch Steigeisenfest ist. Deshalb habe ich ihn mir auch gekauft. Ich denke diesen Schuh kann man bis zu einer Höhe von 4900 Meter anziehen. Darüber würde ich mir persönlich schon einen anderen Schuh holen, der dann auch für Expeditionen geeignet ist. Es kommt aber drauf an, wo man auf dieser Höhe ist. Ich glaube, wenn man zum Beispiel in Peru auf den el Misti (ca.5800m.) klettert, dann kann man dort auch noch mit diesen Schuhen unterwegs ist. Wenn man aber auf dem Elbrus (ca.5600m.) in Russland unterwegs ist, dann würde ich schon wieder einen anderen Schuh kaufen.

 

 

Ich bin auch schon oft einfach so mit dem Ferrata Combi gtx gewandert. Es waren dann keine Klettertouren, sondern einfach nur ein paar Wanderungen in Rheinland-Pfalz. Und dabei fande ich ihn auch besser, als normale Wanderschuhe. Vor allem weil er an den Knöcheln so hoch ist. Und er ist mega wasserdicht. Damit bin ich schon durch hunderte Bäche gelaufen. Und er hält meine Füße immernoch trocken.

Es gibt aber auch wenige Nachteile. Zum Beispiel, dass man nicht so viel Gefühl hat. Weil er so fest ist. Aber dafür knickt man auch nicht so leicht um. Also du merkst bestimmt, dass dieser Schuh eigentlich der perfekte Allrounder Bergschuh ist. Du kannst ihn überall benutzen. Zumindest bis zu einer bestimmten Höhe.

Hier auf dem Bild kannst du dir den Schuh direkt kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.