Lohnt sich Gopro Ausrüstung für 20 Euro?!

Was ist mein nächstes Abenteuer?!

20. März 2018 Comments (0) Allgemein, Fotografie, Gopro Tipps und Tricks

Steadycam für Gopro selber bauen

Hi. In diesem Artikel zeige ich dir, wie du dir deine eigene Steadycam für deine Gopro bauen kannst. Im Internet findet man sehr teure, aber auch etwas günstigere Steadycams für ca. 60 Euro. Die, die ich dir jetzt zeige kostet keine 10 Euro. Ich habe die Sachen sogar alle bei mir Zuhause gefunden. Ich musste also keinen Cent dafür ausgeben.

Wofür ist die Steadycam eigentlich? Die Steadycam ist dafür da, um die Gopro Videos zu stabilisieren. Viele kennen dafür nur das Gimbal, was sogar elektrisch ist. Die Videos werden dann super stabilisiert. Die Steadycam ist einfach nicht elektrisch, klappt aber trotzdem super. Du hast bestimmt schonmal versucht beim Laufen oder rennen mit deiner Gopro zu filmen. Am Ende ist man von dem Ergebnis aber oft mehr als enttäuscht. Ich habe die Steadycam in ungefähr 3 Stunden gebaut. Das hat aber nur so lange gedauert, weil ich mir alles erstmal ausgedacht habe. Wenn man alles zusammen hat, dann dauert das Aufbauen vielleicht 5 Minuten. Höchstens 10! Dafür kann man keine super tollen Ergebnise erwarten. Es lohnt sich aber auf jeden Fall.

Materialien

Was braucht man alles. Die wohl wichtigste Frage.

  • Aluminium Stange
  • Deckel
  • Griff
  • Gewicht
  • Holzbrett
  • 3 Schrauben mit zwei Muttern
  • Halterung (Ich bin mir nicht sicher wie das heißt. Frage einfach mal im Baumarkt und zeige ihnen das Foto)
  • Klebepads
  • Halterung für Gopro
  • Gopro

Das war es schon. Ich habe eine Aluminiumstange, die ca. 30 Zentimeter lang ist. Du kannst es ja erstmal nachbauen und falls du irgendwelche Verbesserungen hast, schreibe sie in die Kommentare. Dann verbessere ich es und gebe dir noch ein Feedback, wie es ist. Bei der grünen Halterung weiß ich leider nicht, wie es heißt. Ich habe die Sachen alle bei uns im Keller gefunden ;D Aber es ist einfach nur ein verbogenes Metallstück, was um die Aluminiumstange passt.

Aufbau

Zuerst nimmst du die Aluminiumstange und bohrst ein Loch mittendurch, sodass du zwei Löcher hast, die sich genau gegenüber liegen. Es ist nicht sehr schlimm, wenn das Loch ein bisschen größer als die Schraube ist. Pass aber auf, dass es nicht zu groß ist, weil es sonst nicht funktioniert. Ansonsten gibt es bei dem Punkt keine größeren Tipps, weil es ziemlich einfach ist.

Danach kannst du die Halterung darum bauen. Stecke die Schraube einfach durch die Halterung, durch den Aluminiumstab, und genau das gleiche nochmal, sodass sie auf der anderen Seite wieder rauskommt. Dann solltest du sie mit der Mutter verschließen. Mache es aber nicht zu fest zu. Es kann ruhig ein bisschen weniger als einem Zentimeter Platz sein, weil du den Griff sonst nicht bewegen kannst. Das ist sehr wichtig.

Danach können wir den Griff dran schrauben. Dafür musst du die Schraube einfach durch die Halterung und durch den Griff schrauben. Die musst du dann wieder mit der Mutter festschrauben.

Bis dahin ist man schon zur Hälfte fertig. Es ist wirklich sehr einfach. Jetzt brauchst du ein Gewicht, welches ein bisschen größer als die Alustange ist. Dieses Gewicht kannst du einfach von unten darauf tun und dazu machst du dann direkt den Deckel darauf. Dieser Deckel muss perfekt auf die Stange passen und das Gewicht sollte höchstens 1 mm breiter als die Stange sein. Weil dieser Deckel hält das Gewicht. Und ein Deckel ist normalerweise nicht sehr breit.

 

So! Jetzt kommen wir zur Gopro. Nehme dafür ein Stück Holz. Am besten ein kleines Holzbrett, welches ungefähr einen halben Zentimeter breit ist. Da schraubst du knapp neben den Rand ein Loch. Dann nimmst du eine Schraube, die so dick ist, dass sie in die Aluminiumstange passt. Diese schlägst du dann mit einem Hammer in das Loch. Du musst aufpassen, dass das Holzbrett breit genug ist, weil du jetzt das Klebepad auf das Brett klebst. Darauf befestigst du die Halterung für die Gopro. Darauf kommt dann natürlich noch die Gopro und am Ende steckst du das Holzbrett oben auf die Alustange. Schon ist deine eigene Steadycam fertig.

Hier kannst du den Test auf Youtube sehen. Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachbauen und hoffe, dass du genauso gute Ergebnisse erzielst wie ich 😀

Bis zum nächsten Beitrag
OLI 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.