Ein süßes Geschenk

Skigebiet Erbeskopf

26. November 2017 Comments (2) Allgemein, Fotografie

Wie fotografiert man einen Fluss?

Wolltest du schon immer wissen, wie man einen Fluss oder Bach fotografiert ? Man kann ihn natürlich einfach so fotografiieren. Das würde dann ungefähr so aussehen.

 

Natürlich gibt es Leute, die das schön finden. Ich finde es noch nicht so schön, weshalb ich euch jetzt zeigen will, wie man so ein Foto macht.

Dieses Foto finde ich schöner als das erste. Aber Jetzt sage ich euch, wie man es macht.

Was braucht ihr überhaupt, um so ein Foto zu machen?

  • Kamera
  • (Stativ)
  • ND-Filter
  • Fluss 😀

Das wichtigste ist natürlich die Kamera. Ohne sie könnt ihr gar nichts machen. Ich benutze die Lumix g70 und bin sehr zufrieden damit. Dann kommen wir zum ND-Filter. Was ist das überhaupt?

Ein ND-Filter ist eine „Platte“, die man vor die Kamera schraubt. Den ND-Filter gibt es als Platte oder auch als Kreis. Beim ND-Filter müsst ihr auf die größe achten. Dazu guckt ihr bei der Kameralinse nach dem Durchmesser. Der ist ganz klein geschrieben aber ihr findet den schon.

Nachdem ihr diese Platte vor eure Kamera geschraubt habt werdet ihr sehen, dass sich das Bild verdunkelt. Dafür ist er da.

Aber wofür das Stativ?
Das Stativ könnt ihr benutzen. Es kann aber sein, dass wenn ihr einen flachen Boden vor euch habt, das ihr die Kamera einfach darauf stellen könnt. Aber das Stativ ist ein bisschen besser, da ihr die Kamera dann überall hinstellen könnt. Das Stativ muss am Anfang nicht sehr teuer sein. Ich benutze eins, welches ungefähr 25 Euro kostet.

Was müsst ihr dann bei der Kamera einstellen?

Ihr müsst die Langzeitbelichtung erhöhen. Wie man das bei eurer Kamera macht müsste in der Anleitung stehen. Die Langzeitbelichtung kann man auch dafür benutzen, um ein Bild heller zu machen. Ich stelle es meistens auf 8 Sekunden. Das bedeutet, dass das Bild 8 Sekunden dauert. Die Kamera fängt mehr Licht ein, weshalb es ohne den ND-Filter nicht geht. Da sich das Wasser bewegt wird es „aufgefangen“.

Mit der langzeitbelichtung könnt ihr auch so Bilder machen:

Bei diesem Bild habe ich eine Taschenlampe genommen und mich einfach im Kreis gedreht. Ich habe es aber ohne ND-Filter gemacht, da es Dunkel war. Mit der Langzeitbelichtung könnt ihr aber auch schöne Sternbilder machen. Wie zum Beispiel dieses:

Ich hoffe euch hat der Beitrag gefallen. Lasst ruhig einen Kommentar da.

Bis zum nächsten mal

Oliver

2 Responses to Wie fotografiert man einen Fluss?

  1. Thorsten sagt:

    Man wird alt wie eine Kuh und lernt immer noch was dazu 🙂 Deine Fotos machen Lust auf eine Klamm-Wanderung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.